Hoppers Betrachtungen (NSFW)


Richard Tuschman aus New York kreierte mit seiner Serie „Hopper Meditations“ eine Hommage an die Bilder des berühmten Malers Edward Hopper. Richard nutzt dramatische Beleuchtung, um die Gefühlslage seiner Charaktere zu interpretieren. Seine Bildsprache erinnert an Schauspieler inmitten eines Theaterstücks. Richards Werke wurden bereits in verschiedensten Zeitschriften und Magazinen von LensCulture bis zur Huffington Post veröffentlicht. „Ich habe Hoppers Werke immer geliebt“, erklärt Richard. „Ihm gelingt es, mit simpelsten Mitteln die Komplexität und die Mysterien des Menschseins zu adressieren.“

Mehr davon? Gehen Sie auf Richards Website.

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse

Social Media