„Menschenbilder Burgenland“ ziehen Bilanz



Foto: Birgit Machtinger

Von 24. August bis 22. November 2018 tourte die Freiluftausstellung „Menschenbilder“ erstmals auch durchs Burgenland. 29 Berufsfotografinnen und –fotografen nahmen daran teil. Vier Gemeinden stellten sich als Veranstaltungsort für die Freiluftausstellung zur Verfügung.

Den Beginn der Wanderausstellung machte Eisenstadt. Zur Vernissage vor dem Kulturzentrum durfte man hier als besonderen Ehrengast Kulturminister Mag. Gernot Blümel begrüßen, der zusammen mit Bürgermeister Thomas Steiner, dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Burgenland Peter Nemeth, Bundesinnungsmeister Heinz Mitteregger und der Vorsitzenden der Fachvertretung Maria Hollunder die „Menschenbilder Burgenland“ eröffnete.

Foto: Birgit Machtinger

Ebenfalls zahlreiche Gäste kamen drei Wochen später zur Eröffnung nach Oberpullendorf. Und auch die Vernissagen in Oberwart und Güssing waren sehr gut besucht.

„Ziel dieser Ausstellung war es zu zeigen, wie vielfältig das Thema Mensch fotografisch umgesetzt werden kann, und dass wir nicht nur gute Handwerker sondern mitunter auch Künstler sind“, war der Wortlaut von Obfrau Maria Hollunder bei der Ausstellungseröffnung. Das Feedback seitens der Gemeindevertreter, die sich über die attraktive Nutzung des öffentlichen Raumes freuten, sowie die Rückmeldungen der Bevölkerung waren durch und durch positiv. Und auch das Medienecho war sehr erfreulich. Die nächsten „Menschenbilder Burgenland“ sind deshalb schon für 2020 in Planung.

Foto: Jennifer Fetz

Foto: Maria Hollunder

Weitere Infos und Bilder finden Sie auch auf auf der Facebookseite und dem Instagramchannel der Menschenbilder Burgenland.

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse

Social Media