Dominic Ebenbichler


Dominic Ebenbichler Nach mehr als einem Jahrzehnt als aktiver Leistungssportler war für mich klar, dass meine berufliche Zukunft ebenfalls sehr eng mit Sport verbunden sein muss. Da ich leidenschaftlich gern fotografierte versuchte ich mich in jungen Jahren bei kleineren Lokalzeitungen als Fotograf und durfte dabei von arrivierten Fotografen lernen, wie man Filme richtig entwickelt, ausbelichtet und sie für den Druck vorbereitet.

 

Dabei blieb ein Satz vom leider zu früh verstorbenen Wolfgang Zollen in meinem Gedächtnis, der mich bis heute noch begleitet. Er sagte immer, wenn er meine teils unter- bzw überbelichteten Bilder versuchte zu retten: “Mei Bau, kannst du nit endlich lernen, wie man richtig belichtet. Da würdest uns a Menge Zeit ersparen!” Und da hatte er wohl Recht. Mit diesem Satz im Hinterkopf versuchte ich mir zumindest annähernd ein gutes Basiswissen der Fotografie an zu eignen.

 

dominic06

Nachdem ich dann meinen Dienst für das Vaterland geleistet hatte und ein Jahr in den USA studierte, entschloss ich mich mein langjähriges Hobby zum Beruf zu machen und begann als freier Fotograf bei einer renommierten österreichischen Agentur. Aufträge im Ausland folgten und ich beschloss mein Studium der Fotografie zu opfern. In dieser Zeit hatte ich das Privileg von vielen grossartigen Sportfotografen, die schon jahrelang im diesem Metier arbeiteten, unterstützt und gefördert zu werden. Belichten konnte ich ja dann schon!

 

Nach den olympischen Spielen in Athen 2004 wurde ich dann von REUTER engagiert und arbeite seitdem für die größte Nachrichtenagentur weltweit und werde dort vor allem bei sportlichen Grossereignissen wie Olympia 2006 und 2012, diversen Fussball – Europameisterschaften und Weltmeisterschaften oder Skiweltmeisterschaften eingesetzt.

 

de Jong of the Netherlands fights for the ball with Argentina's Messi during their 2014 World Cup semi-finals at the Corinthians arena in Sao Paulo

Seit einigen Jahren arbeite ich auch intensiv im Outdoor- und Skibereich für diverse Firmen und Tourismusverbände.
Im Jahr 2015 kam wurde ich von einem Fotografenkollegen zur Teilnahme am Fotowettbewerb der Fotografeninnung angeregt. Tagelanges Kopfzerbrechen war die Folge, denn eigentlich bin ich kein grosser Freund von solchen Wettbewerben. Ich schickte dann eine Serie von Slow-Shutter-Speed Bildern ein und durfte mich sowohl bei der Landesinnung Tirol als auch bundesweit über den zweiten Platz freuen. Das bedeutet wohl, dass ich nächstes Jahr nochmals mitmachen muss!

 

Dominic Ebenbichler

Franz Hairer Straße 4
6067 Absam

T +43 699 18106873

dominic@dominicebenbichler.com
www.dominicebenbichler.com

Arbeiten

 

Dominic Ebenbichler
Dominic Ebenbichler TRAUMSEHER Award 2. Platz / Kategorie Presse/Reportage
"Ich gebe dem Moment Dauer." (Manuel Alvarez Bravo)